Einer Gesellschaft, die man damit unterhalten kann, dass zwei Menschen einen Ball hin- und herschlagen, ist alles zuzutrauen.
(Manfred Rommel)

Hauptmenü - Do it yourself - urbane G��rten

urbane Gärten
»Urbane Landwirtschaft« ist mehr als der Anbau von Nutzpflanzen und – eher seltener – die Haltung von Nutztieren in der Stadt. Jac Smit, der Vordenker von »urban agriculture«, verstand darunter »agrarkulturelle Tätigkeiten als Selbsthilfe im engeren wie weiteren Sinne«, wobei die unterschiedlichste Ziele verfolgt werden – von der Gemeinschaftsbildung über Umweltschutz und Umweltbildung, Selbstversorgung, Erholung und Einkommensgenerierung bis hin zur Wiederaneignung der Commons.
Urban Gardening
Gemeinschaftsgärten sind bunte Oasen in den Betonwüsten der stetig wachsenden und anonymer werdenden Städte. Sie sind öffentlich zugänglich, werden kollektiv betrieben und sind oftmals von umliegenden Bewohnern und Gartenfans “besetzte” brachliegende Flächen in der Stadt.



Unsere Seite enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen. Teilen Sie uns dieses bitte mit.
Impressum

Copyright 2013 Esdragoona